Bürgermeister LAbg. Georg Rosner und Andreas Schneemann in der Bahnhofstraße

 

Oberwart ist smart - Elektrofahrzeuge in der Bahnhofstraße laden!

In der Oberwarter Bahnhofstraße können seit voriger Woche Elektro-Fahrzeuge mittels Typ2-Standardkabel geladen werden. Die Stadt ist Teil eines Pilotprojektes und im Rahmen dessen wurden 5 Ladepunkte installiert. In den kommenden sechs Monaten können die Fahrzeuge kostenlos geladen werden, die Bezahlung übernimmt die Stadtgemeinde Oberwart (ab 01.07.2020 wird ein entsprechendes Bezahlsystem bewerkstelligt, über welches rechtzeitig informiert wird).

Die fünf Ladepunkte in der Bahnhofstraße sind für unterschiedliche Anwendungsfälle konzipiert. Die in den Straßenleuchten installierten Ladepunkte sind vorrangig für Langzeitparker vorgesehen und ermöglichen eine Ladeleistung von max. 3,7 kW. Die beiden Ladepunkte  in den Pollern sind leistungsfähiger und bewerkstelligen eine max. Ladeleistung von 11kW. Damit die Parkplätze für die Ladevorgänge frei sind, wird eine entsprechende Verordnung erlassen.

Bürgermeister LAbg. Georg Rosner: "Es ist uns wichtig, dass wir die E-Mobilität fördern, derzeit arbeiten wir an einem umfassenden E-Mobilitätskonzept für Oberwart. Damit wollen wir einen wichtigen Beitrag für eine klimafreundliche Zukunft leisten. Natürlich ist es daher auch notwendig, Strom-Tankstellen im öffentlichen Bereich zur Verfügung zu stellen. Diese sollen unkompliziert und ohne großen bürokratischen Aufwand verwendet werden können. In der Bahnhofstraße haben Bürger/-innen und Besucher/-innen unserer Stadt nun die Möglichkeit, ihr E-Auto zu laden, damit eine unbeschwerte Weiterfahrt gewährleistet ist. In Zusammenarbeit mit unserem Partner Andreas Schneemann von der Energie Kompass GmbH ist es uns gelungen, in der Bahnhofstraße ein Pilotprojekt umzusetzen. Außerdem übernimmt die Stadtgemeinde Oberwart die Kosten für die Betankung der E-Autos in den nächsten sechs Monaten."