Bürgermeister LAbg. Georg Rosner (Foto by Lexi)

 

Oberwart erwirtschaftete 2018 Überschuss

Im Gemeinderat wurde gestern der Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 beschlossen. Die Zahlen sprechen für sich – die Stadt konnte im vergangenen Jahr einen Überschuss erwirtschaften und auch der Schuldenstand wurde abgebaut.

In den vergangenen Jahren hat die Stadtgemeinde Oberwart zahlreiche Infrastrukturprojekte umsetzen können. Kanal und Wasserleitung wurden in verschiedenen Straßenzügen saniert. Auch in moderne LED-Lampen für die Straßenbeleuchtung wurde investiert. Umso erfreulicher ist es, dass der Jahresabschluss 2018 im ordentlichen Haushalt einen Überschuss in der Höhe von 1.841.697,31 Euro und im außerordentlichen Haushalt einen Überschuss in der Höhe von 385.816,37 Euro aufweist. Bürgermeister LAbg. Georg Rosner sieht darin eine Bestätigung in seiner Arbeit: „Es gibt viel zu tun, das ist mir klar. Der Fokus muss ganz klar auf den Finanzen der Stadt liegen. Die finanzielle Situation genau im Blick zu haben, führt uns auf einen erfolgreichen Weg. Uns stehen in den nächsten Jahren große Vorhaben bevor und wenn wir sparsam mit unseren finanziellen Mitteln umgehen, dann können wir voller Zuversicht in die Zukunft gehen.“
2018 ist es gelungen, die Schulden der Stadtgemeinde Oberwart abzubauen. Konkret geht es um einen Schuldenabbau in der Höhe von 1.087.239,02 Euro. Außerdem konnte der Leasingstand um 248.917,57 Euro und die Haftungsstände um 274.630,09 Euro reduziert werden. Neue Schulden sind nicht entstanden, da die vielen Projekte im Jahr 2018 ausschließlich mit Eigenmittel finanziert wurden.

Gemeinderat beschließt Subventionen für Verein
Bei der gestrigen Sitzung des Gemeinderates stand außerdem die finanzielle Unterstützung für die Vereine im Mittelpunkt. Die zuständige Ausschüsse und auch der Stadtrat haben sich intensiv mit dieser Thematik beschäftigt und dem Gemeinderat gestern ihre Vorschläge vorgelegt. Diese wurden einstimmig angenommen. Damit subventioniert die Stadt die Vereine und Institutionen wie in den vergangenen Jahren auch mit mehr als 180.000 Euro. Bürgermeister Georg Rosner freut sich über die Einigkeit im Gemeinderat: „Die Vereine und Institutionen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Stadtlebens, es ist mir ein besonderes Anliegen, dass wir ihr Engagement und ihr Ehrenamt finanziell unterstützen können.“