Stadt Oberwart RGB lowres

Liebe Bürger*innen!Beinahe stündlich gibt es neue Entwicklungen zur Verbreitung des Corona-Virus (COVID-19) in Österreich. Die aktuelle Situation verlangt von uns allen außergewöhnliche Maßnahmen und Einschränkungen in unserem Alltag.

 

Der Kampf zur Eindämmung des Virus steht an erster Stelle. Wir haben – neben vieler anderer Maßnahmen – auch umfassende Schritte im Personalbereich gesetzt – Mitarbeiter*innen über 50 Jahre und jene, die ihre Kinder zuhause betreuen müssen, wurden mit Sonderurlaub vom Dienst für die nächsten zwei Wochen befreit. Trotzdem läuft der Betrieb in unseren Außenstellen wie Rathaus, Wirtschaftshof, Kindergarten, Kinderkrippe, Hort und Städtische Küche so gut als möglich weiter. Ich möchte aber um Verständnis bitten, dass derzeit nicht alle Dienstleistungen im gewohnten Ausmaß angeboten werden können. Als Stadt liegt unser Fokus nun vor allem darauf, die Infrastruktur für unsere Bürger*innen bereit und sicher zu stellen.

In Krisenzeiten gilt es zusammenzuhalten und sich durch solidarisches Handeln gegenseitig zu helfen. Gerade jetzt gibt es Menschen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind. Ältere und vorerkrankte Bürger*innen sollten unbedingt zu Hause bleiben. Natürlich brauchen Sie Lebensmittel und Medikamente oder andere wichtige Waren. Deshalb möchte ich Sie, liebe Oberwarter*innen und St. Martiner*innen um Unterstützung bitten. Nachbarschaftshilfe soll in diesen Tagen groß geschrieben werden. Wenn Sie jemand in ihrer Umgebung kennen, der Unterstützung benötigt, dann bieten Sie Ihre Hilfe an.

Auch wir als Stadtgemeinde Oberwart bieten unsere Hilfe. Für all jene, die das Haus nicht verlassen dürfen bzw. können, wollen wir sicherstellen, dass sie mit Medikamenten und Artikeln des täglichen Bedarfs versorgt werden. Wir haben Kontakt zu mehreren Personen, die sich gemeldet haben, um zu helfen.

Sie sind über 65 und/oder haben Vorerkrankungen und brauchen Hilfe beim Einkaufen? Steht Ihnen kein Netzwerk in der Familie, Freunde oder in der Nachbarschaft zur Verfügung? Dann melden Sie sich bei uns!

Telefon: (03352/38055-0)
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

Möchten Sie helfen, für ältere und vorerkrankte Bürger*innen einzukaufen?
Dann bitte melden Sie sich bei uns!

Der Bürgermeister
LT-Präs. Georg Rosner