Stadt Oberwart RGB lowresNachdem im vergangenen Herbst Bürger*innen ihre Ideen und Wünsche für die Neugestaltung des Stadtparks einbringen konnten, starten nun anhand der Ergebnisse die Planungen. Dazu hat die Stadtgemeinde Oberwart den renommierten Landschaftsarchitekten DI Heinz Gerbl mit dem Projekt „Stadtgarten Oberwart“ beauftragt. In den kommenden Wochen wird er einen Masterplan erstellen – Grundlage dafür sind die Vorschläge aus der Bevölkerung.

Ein zentraler Punkt für die Oberwarter*innen bei der Neugestaltung des Parks ist die Verwandlung zu einem naturnahen Stadtgarten – ohne Autos und Schotter, dafür mit Pflanzen und Wasserflächen. Für die weiteren Maßnahmen hat man deshalb bewusst den Projekttitel „Stadtgarten Oberwart“ gewählt. Dieser Begriff soll den Oberwarter*innen schon jetzt bei der Umsetzung ins Bewusstsein gerufen werden.

Für den Masterplan wird sich DI Gerbl mit landschaftsarchitektonische Fragen zu den Themen Bepflanzung, Wegenetz, Aufenthaltszonen, Kommunikationsbereiche, Denkmäler aber auch Möblierung im Stadtgarten auseinandersetzen.

Die Umgestaltung zum Stadtgarten wird schrittweise erfolgen, das erklärt Bürgermeister 2. LT-Präs. Georg Rosner: „Wir haben die Botschaft der Oberwarter*innen verstanden und werden die einzelnen Themenbereiche Schritt für Schritt in Angriff nehmen. Mit DI Gerbl haben wir nun einen Experten, der sich mit der Landschafts- und Grünraumplanung intensiv auseinandersetzt. Er hat sehr viel Erfahrung in der Gestaltung öffentlicher Plätze, das zeigen seine Referenzen wie zum Beispiel der Kirchenplatz in Wukaprodersdorf, der Motorikpark in Wiesen oder die Kleinhöfleiner Hauptstraße.“ Noch heuer sollen die ersten Maßnahmen umgesetzt werden. Damit möchte man Erfahrungen sammeln, die Grundlage für endgültige Entscheidungen sein sollen.